MEIN JESUS BARMHERZIGKEIT
3.6/9 Beichtspiegel - Reinheit

 

6. und 9.  REINHEIT

 

Gott will, dass wir schamhaft und keusch sind. Du sollst Ehrfurcht haben vor deinem eigenen Leib und vor dem Leib der anderen!

 

Hast du dich bemüht, in deinem Wesen ganz edel und rein zu sein?
Deine Augen und deine Gedanken vor allem Unreinen zu bewahren?
Hast du daran gedacht, in Versuchungen ein Stoßgebet zu sagen?
Oder warst du unschamhaft oder unkeusch: im Denken - im Reden - im Zuhören - im Anschauen - im Tun?
An dir selbst? Oder mit anderen?
Hast du freiwillig Unkeusches an dir tun lassen?
Hast du freiwillig schlechte Zeitschriften [z. B. „Bravo“], Bilder, Filme angeschaut?
Hast du gern schmutzige Witze angehört? Über sie gelacht? Sie anderen weitererzählt?
Hast du hässliche Wörter gebraucht?
Hast du unbedacht schlechte Ausdrücke von der Straße benutzt?
Hast du schlechten Umgang wirklich nach Kräften gemieden?

 


Buch zuklappen   zurück zu 3.5 Nächstenliebe   Inhaltsverzeichnis   weiter zu 3.7/10 Eigentum